Durchwachsener Rückrundenstart

Zum Rückrundenauftakt hatte die Volleyballmannschaft des TV Wolfach den schweren Gang zum TV Lahr anzutreten. Im Hinspiel hatten die Wolfacher Sechs überraschend deutlich mit 0:2 gegen Lahr die Segel streichen müssen, die erwartete Revanche und damit ein deutliches Ausrufezeichen im Aufstiegskampf blieb am Samstag leider aus. Einem verschlafenen Satzanfang (Rückstand 2:8) folgten leider zwei Auszeiten ohne Weckruf-Charakter, über 8:13 und 9:18 ging der Satz deutlich mit 10:25 verloren. Der zweite Durchgang verlief nur unwesentlich besser, Block und Feldabwehr bekamen nur selten Zugriff auf die Lahrer Angreifer, dazu blieb die Qualität im eigenen Aufbau und Angriff weiter auf überschaubarem Niveau und auch auf die guten Aufschläge, sonst ein Plus im Wolfacher Spiel, war in dem vermeintlichen Spitzenspiel kein Verlass. Im zweiten Spiel ging es gegen den bis dato sieglosen Tabellenletzten VBV Bohlsbach I, die Wolfacher Sechs zeigten sich gut erholt und gewann problemlos den ersten Satz mit 25:13. In Satz 2 flatterten die Nerven und ein komfortabler Sechs-Punkte-Vorsprung wurde noch mit vielen leichten Fehlern und zögerlichen Angriffen verspielt und der Satz ging mit 24:26 an Bohlsbach. Im entscheidenden dritten Satz schnupperte Bohlsbach am ersten Matchgewinn und ging mit einer 13:12-Führung in den Seitenwechsel. Einige auf Normalformat servierte Angriffe brachten dem TV Wolfach die Führung zurück, dann knickte Mannschaftskapitän Rudolf Brokop unglücklich mit dem Fuß um und musste ausgewechselt werden. Spielertrainer Markus Förster musste aufs Feld und mit der Routine ihres Oldies gelang der schmeichelhafte Matchgewinn. Dank der Erfolge der unmittelbaren Konkurrenz rutschte der TV Wolfach aber trotz dieses Pflichtsiegs auf den vierten Tabellenplatz ab.
Die Ergebnisse:

TV Lahr – VBV Bohlsbach I 2:0 (25:23, 25:12), TV Lahr – TV Wolfach 2:0 (25:10, 25:15), TV Wolfach – VBV Bohlsbach I 2:1 (25:13, 24:26, 25:21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.