Saisonfinale 2018/2019

Ein Sieg am letzten Spieltag der Saison 2018/2019 ergibt für uns am Schluss den 5. Tabellenplatz. Somit wurde das zuvor gesteckte Saisonziel Klassenerhalt sicher erreicht.

Gestern fand der finale Spieltag der laufenden Saison statt. Traditionsgemäß fanden sich alle Volleyball Mannschaften der Staffel Mixed Ortenau B hierfür an einem Austragungsort ein. In diesem Jahr war der Gastgeber der RSV Oberhausen. Allerdings konnte der TV Appenweier aufgrund personeller Probleme leider nicht dabei sein. Dies wiederum bedeutet für uns, dass wir nicht mehr absteigen und somit frei aufspielen konnten. In unserem Auftaktmatch trafen wir auf unseren Angstgegner ETSV Jahn Offenburg. Leider schafften wir es wieder nicht gegen Offenburg zu gewinnen. Es gelangen uns zwar ein paar schöne Angriffe und Abwehraktionen, allerdings war dies in den entscheidenden Momenten zu wenig und somit endete das Spiel 19:25 und 21:25. In unserem letzten Match der Saison mussten wir gegen den Gastgeber antreten. Der erste Satz verlief bis zum 9:9 recht ausgeglichen. Eine verschlagene Angabe auf Wolfacher Seite eröffnete eine sehr erfolgreiche Aufschlagserie der Oberhausener und plötzlich stand es 9:15. Diesen Vorsprung konnte der Gastgeber halten und siegte mit 25:21. Der zweite Satz war von vielen schönen aber leider auch dummen Aktionen geprägt. Strittige Schiedsrichterentscheidungen brachten noch mehr Hektik ins Spiel. Zu unserem Glück kam Oberhausen am Ende mehr ins Straucheln und wir holten mit 26:24 den zweiten Satz. Im entscheidenden dritten Satz sah es zu Beginn für uns recht gut aus. Wir lagen stetig mit 4 Punkten vorn. Zum Seitenwechsel beim Stand von 13:12 war der Vorsprung dahin geschmolzen. Nun wogte das Match hin und her. Am Ende jedoch hatten wir die besseren Aktionen und gewannen mit 25:21. Somit sind wir auch in der nächsten Saision mit einer Mannschaft in der B-Staffel vertreten.

11. Volleyball Stadtmeisterschaft

Nach 11 Jahren Pause wollen wir wieder eine Volleyball Stadtmeisterschaft für Mixed-Mannschaften veranstalten. Aufgerufen sind alle, die Lust auf Volleyball haben, von Thekenmannschaften bis Freizeitspieler, von Firmenmannschaften bis „Just-for-fun“ Spieler. Das Turnier findet am 25.05.2019 in der Realschulsporthalle in Wolfach statt. Beginn ist 10:00 Uhr, das Endspiel findet gegen 18:00 Uhr statt. Da es sich um ein Mixed-Turnier handelt, müssen immer mindestens zwei Spielerinnen auf dem Feld stehen. Aktive Spieler/innen sind nicht zugelassen. Die Startgebühr von 20,00 Euro ist am Turniertag zu entrichten. Anmeldeschluss ist der 20.05.2019, die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Hier findet ihr das Anmeldeformular.

Zufriedene Gesichter nach guter Leistung

Am vergangenen Sonntag bestritten die Wolfacher Volleyballer ihren vorletzten Spieltag der laufenden Saison bei den Kollegen in Oberachern. Das Auftaktmatch gegen den Gastgeber konnte der Tabellenführer aus Oberhausen mit 2:1 für sich entscheiden. Danach trafen wir auf die Volleyballer aus Oberachern, denen wir in der Hinrunde noch unterlegen waren. Diesmal sah es aber besser aus für uns. Nach einer guten Leistung gewannen wir den ersten Satz mit 25:20. Der zweite verlief bis kurz vor Schluss ebenfalls gut. Dann aber begann bei uns das große Nervenflattern. Ein Drei-Punkte-Vorsprung wurde leichtfertig verspielt und somit gewann Oberachern mit 26:24. Eine Leistungssteigerung im dritten Satz brachte dann aber den erwünschten Erfolg mit 25:18 und wichtige Punkte für den Klassenerhalt. In unserem zweiten Match gegen Oberhausen konnten wir lange mit dem Tabellenführer mithalten. Leider verletzte sich dann aber ein Wolfacher Mannschaftskollege so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Nach einer kurzen etwas chaotischen Phase fanden wir zwar wieder zurück in Spiel, allerdings ging der Satz mit 21:25 knapp verloren. Der zweite Satz war lange ausgeglichen, erst beim Stand von 17:19 drehte Oberhausen nochmal auf. Unsere bisweilen sehr gute Abwehr konnte etliche Angriffswellen egalisieren, aber leider nicht alle und das Match ging mit 25:18 an Oberhausen. Trotz der Niederlage waren wir mit unserer gezeigten Leistung äußerst zufrieden.

Ein Sieg reicht für 3. Tabellenplatz

Am vergangenen Samstag trafen Wolfachs Volleyballer auf Bohlsbach und Appenweier. Im ersten Spiel dieses 6. Spieltages unterlag Gastgeber Bohlsbach in zwei Sätzen gegen Appenweier. Danach traten wir gegen den Tabellenletzten aus Bohlsbach an. Wir überrollten den Gastgeber förmlich und holten den ersten Satz mit 25:9! Aber dann folgte wie leider häufig im Wolfacher Spiel der Einbruch. Durch unsere leichten Fehler brachten wir den Gegner immer besser ins Match und liefen ständig einem Rückstand von vier Punkten hinterher. Erst spät gelang uns der Ausgleich zum 17:17. Dann hatten wir drei Matchbälle beim Stand von 24:21. Ein Wolfacher Aufstellungsfehler und zwei leichte Fehler brachten Bohlsbach wieder ins Spiel. Anschließend hatte der Gastgeber die Möglichkeit zum Satzausgleich, die er aber vergab. Mit den nächsten zwei Bällen holten wir uns knapp mit 27:25 das Match. In unserer zweiten Partie trafen wir auf Appenweier. Ein ausgeglichener erster Satz ging knapp mit 23:25 verloren. Im zweiten Satz ging die Taktik von Appenweier perfekt auf, sie brauchten nur den Ball lange genug im Spiel zu halten und Wolfach machte den Fehler. Wir fanden kein Konzept die zwei Angreifer von Appenweier auszuschalten. Somit ging der zweite Satz mit 18:25 verloren. Trotz nur eines Sieges an diesem Spieltag, springen wir wieder auf den 3. Tabellenplatz.

Trotz Sieg einen Tabellenplatz eingebüßt

Am vergangenen Samstag fand der 5. Spieltag für Wolfachs Volleyballer statt. Es ging zum Tabellen zweiten nach Önsbach. Die erste Partie bestritt der SC Önsbach gegen die zweite Gastmannschaft des ETSV Jahn Offenburg, Wolfach stellte das Schiedsgericht. Die bisher ungeschlagenen Önsbacher verloren vor heimischen Publikum überraschend in zwei Sätzen. Dann mussten wir unser Match gegen den Gastgeber bestreiten. Nach einem guten Start in dem wir uns einen leichten Vorsprung von fünf Punkten erkämpften, ging es im Spiel ständig hin und her. Die fünf Punkte schmolzen zwischenzeitlich auf zwei dahin, am Ende wuchsen sie aber sogar auf sieben an und wir gewannen den ersten Satz mit 25:18. Mit dem Erfolg im Rücken ging es in den zweiten Satz. Aber nach dem Seitenwechsel hatten wir den Faden völlig verloren. Beim Stand von 7:14 nahmen wir bereits die zweite Auszeit. Eine strittige Schiedsrichterentscheidung ließ die Emotionen bei Wolfach hochkochen, es wurde sogar eine gelbe Karte gegen einen unserer Spieler angedroht. Es gelang uns aber trotz alledem in kleinen Schritten den Abstand zu verkürzen. Die Unruhe stieg beim Gastgeber. Eine angebliche Fehlentscheidung der Offenburger Schiedsrichter brachte Önsbach nun völlig aus dem Konzept. Wir schafften den Ausgleich und kurz drauf den Sieg mit 25:20. Es ist schon sehr lange her, dass Wolfach nach einen so großen Rückstand noch gewinnen konnte. Nun trafen die zwei siegreichen Mannschaften aus Offenburg und Wolfach aufeinander. Um es kurz zu machen, das Match war an Dramatik kaum zu überbieten. Die Ausgeglichenheit der beiden Teams spiegelt sich in den Ergebnissen der ersten zwei Sätze wieder. Nach 26:24 und 24:26 ging es in den Entscheidungssatz. Dieser war auch wieder äußerst knapp, aber leider mit dem besseren Ende für Offenburg mit 25:23. Trotz der unglücklichen Niederlage im zweiten Match, waren wir mit unserer gezeigten Leistung zufrieden. Durch die zwei Offenburger Siege rutschten wir auf den vierten Tabellenplatz. Bereits am kommenden Samstag findet in Bohlsbach der nächste Spieltag für uns statt.

Sieg und Niederlage am Heimspieltag

Zu den ersten Spielen in heimischer Halle empfingen die Volleyballer des TV Wolfach am vierten Spieltag (der dritte war spielfrei) die Teams vom SC Önsbach und vom TV Appenweier.

Gegen das junge Team vom Tabellenführer aus Önsbach erwischte die Wolfacher Sechs einen schlechten Start, mehr als ein 5:5 in der Anfangsphase sprang nicht heraus. Mit starken Aufschlägen setzten die Önsbacher die Wolfacher Abwehr unter Druck. Viele individuelle Fehler, darunter alleine fünf Netzberührungen beim Block oder Angriff ließen den Rückstand auf sieben Punkte zum 13:20 anwachsen. Mit sieben Punkten Differenz ging der Satz dann auch 18:25 verloren. Die Malaise setzte sich im zweiten Satz fort, als man wiederum mit hoher Eigenfehlerquote die Gäste auf 6:0 enteilen ließ. Dann aber kamen die Grünen auf 6:8 heran und nötigten dem in der Saison noch Satzverlust freien Gegner damit sogar eine Auszeit ab. Diese zeigte den erwünschten Erfolg, mit einem schier übermächtigen Block zog Önsbach wieder auf und davon. Am Ende stand ein deutliches 14:25 und damit die 0:2-Niederlage zu Buche.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenletzten aus Appenweier, in früheren Spielzeiten für Wolfach durchaus als „Angstgegner“ notiert, erarbeitete sich der TV schnell einen Punktevorsprung, der auch in kritischen Phasen des Satzes nie unter vier Punkte schmolz. Am Ende kamen die Gäste von einem 15:23 zwar noch einmal auf 19:23 heran, mit einer Auszeit sorgte jedoch Trainer Markus Förster von der Bank für die nötige Ruhe und der Satz wurde mit 25:19 nach Hause gebracht. Im zweiten Satz suchte der TV Wolfach über die Stationen 9:3, 14:8 und 23:15 eine schnelle Entscheidung. Diesmal blieb die Schlussgegenwehr aus Appenweier aus und Steffen Künstle und Rudolf Brokop machten mit zwei schönen Angriffspunkten den Sack zu.

Dass in der ausgeglichenen Staffel fast jeder jeden schlagen kann bewahrheitete sich im dritten Spiel, in dem Appenweier „nur“ mit 1:2 (25:23, 17:25, 18:25) gegen Önsbach verlor.

Mit drei Punkten aus dem glatten 2:0 gegen Appenweier sprang der TV Wolfach übrigens in der Tabelle auf den dritten Rang hinter dem schon acht Punkte enteilten Spitzenduo aus Oberhausen und Önsbach. Eine schöne Momentaufnahme …