Home-Fitness / Dein Workout für Zuhause

Da die gewohnten Sportkurse leider ausfallen und die Fitness-Studios geschlossen haben, muss Bewegung dennoch nicht Mangelware sein. Sportliche Betätigung ist gerade jetzt besonders wichtig, um fit zu bleiben und das Immunsystem zu stärken. Mit kleinen Übungen für zu Hause zeigt dir unsere Personal Trainerin Sonja Schilli, wie du deinen Körper auch in diesen Zeiten trainieren kannst. Du brauchst dafür auch gar nicht viel. Einfach mitmachen! Hier geht es zu den Videoclips.

Saisonstart für Volleyballer des TV Wolfach

Nachdem der offizielle Saisonstart am 04.10.2020 aufgrund des Wolfacher Lockdowns ausfallen musste, ging es nun am vergangenen Samstag für die Volleyballer los. Beim Auswärtstermin in der KT Arena trafen wir auf Gastgeber TS Kehl und der Mannschaft vom SC Önsbach.

Durch Ausfall von Trainingszeiten und Vorbereitungsspielen für die neue Saison 2020/2021 in der Ortenau Freizeitstaffel B, fuhren wir mit gemischten Gefühlen nach Kehl. Wir erwischten aber gleich einen guten Start und zwangen den Gastgeber zu einer frühen Auszeit beim Stand von 7:2. Davon unbeeindruckt zogen wir unser Spiel weiter durch. Eine zweite Auszeit bei 18:6 verhinderte nicht unseren deutlichen Sieg im ersten Satz mit 25:10. Der zweite Durchgang verlief sehr ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Eine gute Wolfacher Angabenserie brachte uns dann aber auf die Siegerstraße. Bei 18:12 gab es noch eine Kehler Auszeit und kurz darauf das Ende mit 25:16. Die ersten drei Punkte in der neuen Saison hatten wir uns wahrlich verdient. Das zweite Match an diesem Tag zwischen TS Kehl und dem SC Önsbach ging 2:1 an die Gastmannschaft. Nun mussten wir unser Können gegen die SCÖ Volleys unter Beweis stellen. Während wir den ersten Satz dominierten und mit 25:16 gewannen, verlief der zweite Satz nicht optimal. Wir liefen den Önsbachern mit vier und kurz drauf mit sieben Punkten hinterher. Unsere Auszeiten verfehlten ihre Wirkung und der zweite Satz ging mit 22:25 verloren. Mit zunehmender Spieldauer wurde deutlich, dass wir Konditionelle- und dadurch bedingte Konzentrationsprobleme hatten. Schnell lagen wir im dritten Satz wieder zurück, beim Seitenwechsel führte Önsbach deutlich mit 13:8. Unsere Fehlerquote wurde leider immer größer und wir verloren letztendlich mit 20:25 den Entscheidungssatz. Im großen und ganzen waren wir aber mit dem Saisonstart zufrieden. Unser nächster Spieltag findet am 22.11.2020 um 11:00 Uhr in Wolfach statt.

Aufgrund von Corona-Krise keine Titelverteidigung möglich

Nevio Kirsch vom TV Wolfach und Deutscher Schülermeister von 2019, kann bedingt durch die Corona-Krise, seinen DM-Titel in 2020 nicht verteidigen. Im April sollte die Qualifikation beim Kehler Jahn-Cup für die DM 2020 stattfinden, diese wurde aber abgesagt, ebenso die Baden-Württenbergischen Mehrkampfmeisterschaften im Rahmen des Landesturnfestes in Ludwigsburg und die DM im September in Bruchsal.
Sascha Konstantinov hoffte ebenso auf die Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften und die Qualifikation für die DM 2020. Nun müssen beide sich für die DM 2021, die in Leipzig im Rahmen des Deutschen Turnfestes vom 13.05. – 16.05.2021 stattfindet, an einem noch nicht genau bekannten Termin qualifizieren. Sollten 2020 keine Qualifikationswettkämpfe mehr stattfinden, sind aber beide auf Grund ihrer starken Mehrkampfleistungen von 2019 qualifiziert.
Nevio Kirsch ist sehr stark am Boden und am Barren, sowie auch im Kugelstoßen. Seine besten Leistungen bringt er aber im 50 m Kraulschwimmen und im Kunstspringen vom 1 m Brett, dort zählt er zu den Besten in Deutschland, ebenso wie sein Vereinskollege Sascha Konstantinov. Leider konnten beide bisher noch kein Schwimm- bzw. Sprungtraining absolvieren. Beide freuen sich auf das neue Hallenbad in Hausach, das hoffentlich bald eröffnet. Dieses bietet dann eine ganzjährige Trainingsmöglichkeit in der näheren Umgebung.
Sobald Sporthallen, -anlagen und Schwimmbäder wieder geöffnet sind, wird Trainer Gerhard Franz beide intensiv auf die nächsten Wettkämpfe vorbereiten. Die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Leipzig dürfte für beide zu schaffen sein, allerdings geht es ihnen wie den Olympiasportlern, sie müssen sich immer wieder neu motivieren um auch 2021 ihre Höchstleitungen zu erbringen.

Zwei Siege sichern Volleyballern vorzeitigen Klassenerhalt

Wolfachs Volleyballer sicherten sich am vergangenen Samstag bereits drei Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt und spielen auch nächste Saison in der zweit höchsten Mixedrunde der Ortenau Freizeitstaffel B.
Am 6. Spieltag trafen die Wolfacher auf Gastgeber ETSV Jahn Offenburg und den RSV Oberhausen. Der erste Satz gegen Offenburg war lange Zeit sehr ausgeglichen, konnte aber knapp mit 27:25 gewonnen werden. Im zweiten Satz liefen wir einer knappen Offenburger Führung hinterher. Gegen Ende besiegelte ein Angabenfehler das 25:22 für den Gastgeber. Im Entscheidungssatz lag Wolfach zwischenzeitlich mit 10 Punkten in Führung und spielte dann den Sieg mit 25:15 sicher nach Hause. Im zweiten Match des Tages setzte sich Offenburg in zwei Sätzen gegen die Volleyballer aus Oberhausen durch. Unsere Partie gegen den RSV Oberhausen schien eine deutliche Angelegenheit zu werden. Den ersten Satz gewannen wir schnell mit 25:17. Ungenauigkeiten und mangelnde Konzentration auf Wolfacher Seite brachten aber im zweiten Satz den RSV besser ins Spiel, Auszeiten und Spielerwechsel blieben erfolglos und wir verloren mit 20:25. Somit ging es auch in diesem Match in den dritten und entscheidenden Satz. Zum Seitenwechsel lagen wir knapp mit 13:10 vorne, ehe eine Angabenserie von 12 Aufschlägen am Stück das Spiel zu unseren Gunsten mit 25:10 beendete.
Am 15.03.2020 findet der 7. Spieltag in Wolfach ab 11:00 Uhr statt.

Durchwachsener Rückrundenstart

Zum Rückrundenauftakt hatte die Volleyballmannschaft des TV Wolfach den schweren Gang zum TV Lahr anzutreten. Im Hinspiel hatten die Wolfacher Sechs überraschend deutlich mit 0:2 gegen Lahr die Segel streichen müssen, die erwartete Revanche und damit ein deutliches Ausrufezeichen im Aufstiegskampf blieb am Samstag leider aus. Einem verschlafenen Satzanfang (Rückstand 2:8) folgten leider zwei Auszeiten ohne Weckruf-Charakter, über 8:13 und 9:18 ging der Satz deutlich mit 10:25 verloren. Der zweite Durchgang verlief nur unwesentlich besser, Block und Feldabwehr bekamen nur selten Zugriff auf die Lahrer Angreifer, dazu blieb die Qualität im eigenen Aufbau und Angriff weiter auf überschaubarem Niveau und auch auf die guten Aufschläge, sonst ein Plus im Wolfacher Spiel, war in dem vermeintlichen Spitzenspiel kein Verlass. Im zweiten Spiel ging es gegen den bis dato sieglosen Tabellenletzten VBV Bohlsbach I, die Wolfacher Sechs zeigten sich gut erholt und gewann problemlos den ersten Satz mit 25:13. In Satz 2 flatterten die Nerven und ein komfortabler Sechs-Punkte-Vorsprung wurde noch mit vielen leichten Fehlern und zögerlichen Angriffen verspielt und der Satz ging mit 24:26 an Bohlsbach. Im entscheidenden dritten Satz schnupperte Bohlsbach am ersten Matchgewinn und ging mit einer 13:12-Führung in den Seitenwechsel. Einige auf Normalformat servierte Angriffe brachten dem TV Wolfach die Führung zurück, dann knickte Mannschaftskapitän Rudolf Brokop unglücklich mit dem Fuß um und musste ausgewechselt werden. Spielertrainer Markus Förster musste aufs Feld und mit der Routine ihres Oldies gelang der schmeichelhafte Matchgewinn. Dank der Erfolge der unmittelbaren Konkurrenz rutschte der TV Wolfach aber trotz dieses Pflichtsiegs auf den vierten Tabellenplatz ab.
Die Ergebnisse:

TV Lahr – VBV Bohlsbach I 2:0 (25:23, 25:12), TV Lahr – TV Wolfach 2:0 (25:10, 25:15), TV Wolfach – VBV Bohlsbach I 2:1 (25:13, 24:26, 25:21)

Sieg und Niederlage zum Ende der Hinrunde für Wolfachs Volleyballer

Zum Abschluss der Hinrunde in der Ortenau Freizeitstaffel B mussten wir zum Tabellenführer BSV Kork. Weiterer Gegner an diesem Tag war der ETSV Jahn Offenburg. Im erst Match an diesem 4. Spieltag gewann Gastgeber Kork in zwei Sätzen gegen Offenburg. Danach mussten wir gegen Kork antreten. Der Beginn für Wolfach verlief nicht optimal. Wir lagen schnell mit 6 Punkten zurück. Kork baute den Vorsprung weiter aus und gewann den ersten Satz mit 25:11. Gründe für diesen deutlichen Satzverlust waren verschlagene Angaben und eine sehr schwache Blockarbeit auf der 2er Position. Zu allem kam noch eine gewisse Trägheit in der gesamten Mannschaft. Der zweite Satz verlief deutlich ausgeglichener. Am Ende lagen wir mit 23:22 in Führung, konnten aber leider den Satz nicht für uns entscheiden und verloren diesen knapp mit 23:25. Kork ist nach den zwei Erfolgen verdienter Herbstmeister, Glückwunsch dazu! Das Match gegen unseren vermeintlichen „Angstgegner“ ETSV Jahn Offenburg musste nun gewonnen werden, um nicht noch weiter in der Tabelle abzurutschen. Der Auftakt war aber gar nicht verheißungsvoll, die erste Auszeit nahmen wir schon beim Stand von 3:9. Danach fanden wir immer besser ins Spiel und erkämpften uns mit 25:21 den ersten Satz. Mit der zurückgewonnenen Spielfreude ging es nun in den zweiten Satz. In diesem zermürbte unser verbesserte Block- und Abwehrarbeit die Offenburger und wir siegten überraschend deutlich mit 25:15. In der Hinrundentabelle belegen wir nun den 3. Tabellenplatz. Zum Start der Rückrunde am 18.01.2020 müssen wir zum Tabellen 2. TV Lahr.