Sieg und Niederlage am Heimspieltag

Zu den ersten Spielen in heimischer Halle empfingen die Volleyballer des TV Wolfach am vierten Spieltag (der dritte war spielfrei) die Teams vom SC Önsbach und vom TV Appenweier.

Gegen das junge Team vom Tabellenführer aus Önsbach erwischte die Wolfacher Sechs einen schlechten Start, mehr als ein 5:5 in der Anfangsphase sprang nicht heraus. Mit starken Aufschlägen setzten die Önsbacher die Wolfacher Abwehr unter Druck. Viele individuelle Fehler, darunter alleine fünf Netzberührungen beim Block oder Angriff ließen den Rückstand auf sieben Punkte zum 13:20 anwachsen. Mit sieben Punkten Differenz ging der Satz dann auch 18:25 verloren. Die Malaise setzte sich im zweiten Satz fort, als man wiederum mit hoher Eigenfehlerquote die Gäste auf 6:0 enteilen ließ. Dann aber kamen die Grünen auf 6:8 heran und nötigten dem in der Saison noch Satzverlust freien Gegner damit sogar eine Auszeit ab. Diese zeigte den erwünschten Erfolg, mit einem schier übermächtigen Block zog Önsbach wieder auf und davon. Am Ende stand ein deutliches 14:25 und damit die 0:2-Niederlage zu Buche.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenletzten aus Appenweier, in früheren Spielzeiten für Wolfach durchaus als „Angstgegner“ notiert, erarbeitete sich der TV schnell einen Punktevorsprung, der auch in kritischen Phasen des Satzes nie unter vier Punkte schmolz. Am Ende kamen die Gäste von einem 15:23 zwar noch einmal auf 19:23 heran, mit einer Auszeit sorgte jedoch Trainer Markus Förster von der Bank für die nötige Ruhe und der Satz wurde mit 25:19 nach Hause gebracht. Im zweiten Satz suchte der TV Wolfach über die Stationen 9:3, 14:8 und 23:15 eine schnelle Entscheidung. Diesmal blieb die Schlussgegenwehr aus Appenweier aus und Steffen Künstle und Rudolf Brokop machten mit zwei schönen Angriffspunkten den Sack zu.

Dass in der ausgeglichenen Staffel fast jeder jeden schlagen kann bewahrheitete sich im dritten Spiel, in dem Appenweier „nur“ mit 1:2 (25:23, 17:25, 18:25) gegen Önsbach verlor.

Mit drei Punkten aus dem glatten 2:0 gegen Appenweier sprang der TV Wolfach übrigens in der Tabelle auf den dritten Rang hinter dem schon acht Punkte enteilten Spitzenduo aus Oberhausen und Önsbach. Eine schöne Momentaufnahme …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.