Sportabzeichen Aktion 2019

Am 20.07.2019 von 10:00 bis 13:00 Uhr veranstaltet der TV Wolfach die jährliche Sportabzeichen Aktion im Wolfacher Stadion:
Kraft-Schnelligkeit-Koordination und Ausdauer werden hier altersentsprechend geprüft.

Neulinge des Sportabzeichens und Jugendliche ab 18 Jahren werden gebeten, den zwingend notwendigen Schwimmnachweis am Aktionstag mitzubringen (in jedem Hallen- oder Freibad beim Bademeister machbar).

Einzelsportler, Vereine, Familien, Kinder ab 6 Jahren, Freizeitgruppen und Firmengruppen – egal ob Mitglieder im TV oder nicht – können mitmachen.

Also: ran an die Sportschuhe und trainieren!

Leichtathletik:
dienstags und freitags ab 17:30 Uhr auf dem Sportplatz
Ansprechpartner: Wolfgang Müller-Scharer

Turndisziplinen:
freitags ab 20:00 Uhr in der Herlinsbachhalle
Ansprechpartner: Fritz Tappert

Nähere Informationen findet man auch auf der Website des Deutschen Olympischen Sportbundes
https://www.deutsches-sportabzeichen.de/

Erster Blockmehrkampf in Hausach am 30.05.2019

Beim ersten Blockmehrkampf an Christi Himmelfahrt auf der neuen Anlage in Hausach, starteten 16 Athletinnen und Athleten des TV Wolfach bei tollem Sonnenschein und unter optimalen Bedingungen.

Gleich drei Mädchen kämpften beim teilnehmerstarken Feld der W8 im Dreikampf. Emma Wöhrle (50m Sprint: 9,90s; Weitsprung: 2,58m und Ballwurf: 8m), Julia Meud (50m Sprint: 11,53s; Weitsprung: 2,10m und Ballwurf: 7m) sowie Lilli Schmider bei ihrem allerersten Wettkampf (50m Sprint: 10,67s; Weitsprung: 2,15m und Ballwurf: 9,50m) Alle drei konnten zufrieden mit ihren Ergebnissen abschließen.

Emma Wöhrle und Lilli Schmider

Auch die W10 hatte im Vierkampf viele Teilnehmer und die drei Wolfacher Mädchen Jana Hansmann, Miya Djobo und Nora Moser starteten motiviert. Jana Hansmann belegte am Ende Rang 6 (50m Sprint: 9,60s; Weitsprung 2,85m; Ballwurf: 23m und Hochsprung: 1m), Miya kam auf Platz 8 (50m Sprint: 9,48s; Weitsprung: 2,88m; Ballwurf: 20,50m und Hochsprung: 0,92m) und Nora landete direkt dahinter auf Platz 9 (50m Sprint: 9,35s; Weitsprung: 2,91m; Ballwurf: 18m und Hochsprung: 0,92m).

Miya Djobo und Jana Hansmann

Mona Hubrich war die einzige Starterin des TV Wolfach beim Vierkampf der W11. Sie konnte in zwei Disziplinen persönliche Bestleistungen aufstellen (50m Sprint: 8,73s und Weitsprung: 3,02m).

Leni Wachendorfer und Laura Krawczyk hatten sich beide für den Block Sprint/ Sprung entschieden, was bedeutete, dass sie die Disziplinen 75m Sprint, 60m Hürden, Weit- und Hochsprung, sowie Speerwurf zu absolvieren hatten. Leni konnte sich gleich in zwei Disziplinen verbessern, sie lief die Hürden in 11,46s und sprang sensationelle 1,44m beim Hochsprung. Auch die anderen Wettkämpfe meisterte sie erfolgreich (75m Sprint: 11,46s; Weitsprung: 4,26m und Speerwurf: 15,66m), so dass sie sich über eine Qualifikation zu den Badischen Meisterschaften im Blockmehrkampf freuen konnte.

Leni Wachendorfer beim Hochsprung
Laura Krawczyk beim Weitsprung

Lina Scharer startete bei der W13 im Block Lauf und konnte sich über drei neue persönliche Bestleistungen freuen (75m Sprint: 11,18s; 800m Lauf: 3:00,59min und Weitsprung: 4,37m). Mit einer tollen Leistung beim Ballwurf (40,50m) und bei den 60m Hürden (11,21s), hat auch sie die nötige Punktzahl, um bei den Badischen Meisterschaften im Blockmehrkampf starten zu können. Ihre tolle Gesamtleistung wurde mit dem 1. Platz belohnt.

Auch Laura Krawczyk konnte zwei persönliche Bestleistungen aufstellen. Sie lief die 60m Hürden in 11,91s und landete bei tollen 3,94m im Sand. Die 75m sprintete sie in 12,32s, sprang 1,28m hoch und warf ihren Speer auf 12,16m. Damit landete Leni auf Rang 1 und Laura auf Rang 2.

Laura Krawczyk und Leni Wachendorfer

Hannah Schmider und Karin Müller waren bei der W 14 am Start. Hannah absolvierte den Block Wurf und Karin startete beim Block Sprint/Sprung. Hannah absolvierte die 100m Sprint in 14,89s; die 80m Hürden in 15,73s; sprang 3,81m weit, stieß ihre Kugel auf 7,03m und warf ihren Diskus auf 15,75m. Karin Müller wählte den Block Sprint/Sprung und konnte sich hier bei ihren 80m Hürden verbessern, sie absolvierte diese in 15,72s. Ihre restlichen Disziplinen waren 100m Sprint (14,99s), Weitsprung (3,90m), Hochsprung (1,32m) und Speerwurf (23,44m). Ihre Leistungen brachten ihr am Ende einen äußerst knappen 2. Rang ein.

Bei den Jungs des TV Wolfach gingen Amadeus Kremnitzer und Jonas Heil bei der M12 an den Start. Sie hatten sich beide für den Block Lauf entschieden. Amadeus belegte mit seinen Leistungen (75m Sprint: 12,46s; 60m Hürden: 13,51s; Weitsprung: 3,84m; Ballwurf: 28,50m und 800m Lauf: 3:00,81min) einen guten 4.Platz, während Jonas bei seinem ersten Start Wettkampfluft schnupperte. Er konnte mit seinen Leistungen zufrieden sein (75m Sprint: 13s; 60m Hürden: 14,40 s; Weitsprung: 3,54m; Ballwurf: 20m und 800m Lauf: 3:18, 92min)

Die beiden letzten Starter waren Yanneck Totzke und Julian Frick, die sich beide für den Block Lauf entschieden hatten. Julian (75m Sprint: 13,21s; 60m Hürden: 14,85s; Weitsprung: 3,28m; Ballwurf: 24m; 800m Lauf: 3:22,84s) und Yanneck, der gleich mehrere persönliche Bestleistungen erkämpfte. Er sprintete die 75m in 10,05s, sprang 5,21m weit, warf den Ball sensationelle 50,50m und lief die 800m in 2:48,36min, dazu kamen noch seine 60m Hürden (11,35s). Seine Gesamtleistungen ermöglichen ihm ebenfalls eine Teilnahme bei den Badischen Meisterschaften im Blockmehrkampf und bescherten ihm in der Gesamtwertung einen äußerst knappen 2. Platz.

Zufrieden konnten Trainer und Wettkämpfer nach Hause zurückkehren. Leni Wachendorfer, Lina Scharer und Yanneck Totzke gratulieren wir herzlich zu ihrer gelungenen Qualifikation. Wir drücken euch die Daumen!

Erfolgreiche Mannschaft beim Blockmehrkampf in Hausach

Bahneröffnung in Zell am Harmersbach am 05.05.2019

Am vergangenen Sonntag ging der TV Wolfach bei der Bahneröffnung in Zell mit insgesamt 8 Mädchen an den Start. Das Wetter war nach wie vor kühl aber trocken.

Die beiden Jüngsten Julia Meud und Michael Adam starteten mit Haslach in einem Team bei der Kinderleichtathletik. Sie absolvierten einen Hindernissprint, mussten 30 m sprinten, einen Parcours laufen und beim Zonenwurf und- sprung ihr Bestes geben. Ihre Mannschaft landete am Ende auf Rang 3.

Beim Vierkampf der W10 starteten Nora Moser, Miya Djobo und Jana Hansmann. Zusätzlich liefen sie auch noch 800 m. Nora belegte Rang 6 (50 m Sprint: 9,45 s; Hochsprung: 0,88 m; Wurf: 18,50 m), mit 3,67 m sprang sie in ihrer Altersgruppe am weitesten. Miya lag knapp hinter Nora auf Platz 7. Sie warf gute 21 m, lief die 50 m in 9,51 s, sprang 2,76 m weit und 1 m hoch. Jana Hansmann sprintete die 50 m in 9,55 s, warf 17,50 m, sprang 0,88 m hoch und 2,51 m weit. Damit kam sie auf Rang 10. Beim 800 m Lauf sicherte sich Nora (3:35,56 min) Platz 4, Miya (3:53,17 min) landete auf Platz 6 und Jana (4:09,25 min) kam trotz Sturz auf Rang 7.

 

Mona Hubrich war in einem recht großen Teilnehmerfeld bei der W11 am Start. Sie sprintete die 50 m in 8,74 s, sprang 2,84 m weit, warf ihren Ball 17 m weit und sprang 0,96 m hoch. Damit platzierte sie sich auf Rang 13. Beim 800 m Lauf sicherte sie sich mit 3:25,88 min einen tollen 3. Platz.

Leni Wachendorfer ging bei ihrem 2. Wettkampf an diesem Wochenende an den Start und konnte sich auch hier den 1. Platz sichern. Sie konnte ihre Leistungen vom Vortag verbessern und lief die 75 m Sprint in 11,55 s, sprang 4,09 m weit und 1,36 hoch. Ihr Ball landete bei 29 m, knapp unter ihrer persönlichen Bestmarke.

Bei der W13 startete Anna- Lena Schiefer, sie konnte mit ihrem Sprung von 4,39 m eine neue persönliche Bestleistung erzielen. Die 75 m sprintete sie in 11,19 s, warf den Ball auf 26,50 m und sprang 1,24 m hoch. Damit landete sie am Ende auf einem tollen 3. Platz. Die 800 m lief sie dann noch in 3:02,06 min und landete hier auf Rang 4.

Zufrieden mit ihren Leistungen hoffen die Mädchen auf zukünftig freundlicheres Wettkampfwetter und freuen sich auf interessierte Mädchen und Jungs, die Lust hätten dienstags (Kinder) und dienstags und freitags (Jugend) mitzutrainieren.

(Beitrag: Barbara Krawczyk)

Leni Wachendorf beim Hochsprung
Anna-Lena Schiefer 800m

Verregneter Mehrkampftag und Blockmeisterschaften in Achern am 04.05.2019

Das Wetter meinte es am vergangenen Samstag, den 04.05.2019 nicht gut mit den Leichtathleten, die zum Mehrkampftag und den Blockmeisterschaften nach Achern gekommen waren. Es war sehr kalt und regnete fast durchgehend, so dass einige Mannschaften oder Einzelteilnehmer den Wettkampf abbrachen oder erst gar nicht antraten.

Die 5 Mädels des TV Wolfach Leni Wachendorfer und Laura Krawczyk (W12), Lina Scharer (W13), Karin Müller und Anna Krawczyk (W14) gaben unter widrigen Bedingungen ihr Bestes und hielten tapfer durch.

Leni Wachendorfer, die gemeinsam mit Laura beim Blockwettkampf Lauf startete, sicherte sich in vier Wettkämpfen Rang 1. Die 75 m Sprint lief sie in 11,77 s, die 60 m Hürden in 12,58 s, beim Weitsprung wurden 4,04 m gemessen und ihr Ball landete bei 24,50 m. Lediglich beim 800 m Lauf landete sie mit 3:12,67 min auf Platz 2. Dadurch konnte sie den Wettkampf souverän gewinnen. Laura hatte sehr mit den Wetterumständen zu kämpfen und blieb deutlich unter ihren Möglichkeiten. (75 m Sprint: 13,37 s; 60 m Hürden 12,80 s; 800 m 3:18,59 min; Ballwurf: 21 m und Weitsprung: 3,83 m). Dies brachte ihr am Ende Platz 5 ein.

Lina Scharer startete beim Block Lauf der W13. Mit tollen 39 m beim Ballwurf, einer Weite von 3,99 m im Weitsprung, den 800 m in 3:05,09 min, ihrem 60 m Hürdenlauf in 11,35 s und 11,67 s beim 75 m Sprint sicherte sie sich den 2. Platz in der Gesamtwertung.

Karin Müller ging beim Block Wurf W14 an den Start. Ihre 100m sprintete sie in 15,20 s, die 80 m Hürden durchlief sie mit 16,96 s, beim Weitsprung landete sie bei 3,95 m. Die Kugel stieß sie auf 6,43 m und ihr Diskus landete bei 12,44 m. Dies brachte ihr am Ende einen 2. Platz ein.

Anna Krawczyk hatte sich für den Block Lauf entschieden und sprintete ihre 100 m in 15,44 s, die 80 m Hürden durchlief sie in 17,28 s, ihr Ball landete bei 16 m, beim Weitsprung konnte sie 3,69 m erzielen. Zum Schluss lief sie noch die 2000 m in 9:07,04 min. Dies brachte ihr in ihrem Block am Ende ebenfalls einen 2. Rang ein.

Durchfroren aber dennoch zufrieden konnten die Mädchen mit ihrem Trainer Wolfgang Scharer wieder nach Hause fahren.

(Beitrag: Barbara Krawcyk)

Erfolgreicher Saisonauftakt beim Frühjahrssportfest in Biberach

Trotz der kühlen Witterung machten sich am 7.4.  14 Athletinnen und ein Athlet des TV Wolfach auf nach Biberach. Dort fand der erste Wettkampf der Saison im Drei- und Vierkampf statt. Gleich fünf Podestplätze gingen an den TV Wolfach. Vanessa Totzke (1. Platz W10), Leni Wachendorfer (1. Platz W12), Laura Krawczyk (3. Platz W12), Lina Scharer (1. Platz W13) und Yannek Totzke (1. Platz M13)

Jüngste Teilnehmerinnen des Vereins waren Emma Wöhrle und Julia Meud. Die beiden starteten bei der W8 mit insgesamt 22 Teilnehmerinnen. Emma erreichte hier einen tollen 12. Platz (50 m: 10,34s; Weitsprung: 2,41 m; Ballwurf: 7 m) und die erst 6jährige Julia warf 6 m, sprang 1,73 m und sprintete 50 m in 11,97 s.

In der W10 waren gleich 4 Mädchen am Start. Vanessa Totzke sprintete die 50 m in 8,11 s, warf tolle 33,5 m und sprang 3,72 m weit, dies bescherte ihr einen hervorragenden 1. Platz. Nora Moser (50 m: 9,38 s; Weitsprung: 2,74 m; Ballwurf: 20,50 m) kam auf Platz 8, ihre Teamkameradinnen Emma Knaust und Jana Hansmann belegten Rang 11 und 13.

Bei den ein Jahr älteren Schülerinnen erreichte Selina Heizmann (50 m: 8.78 s; Weitsprung: 3,26 m; Ballwurf: 23,50 m) den 5. Platz, sie konnte sich hier in allen Disziplinen zum Vorjahr verbessern.

In der weiblichen Jugend W12 gingen Leni Wachendorfer und Laura Krawczyk an den Start. Sie standen dann auch gemeinsam auf dem Treppchen. Leni hatte einen tollen Wettkampftag und erkämpfte sich gleich zwei neue persönliche Bestleistungen (Hochsprung: 1.36 m und Ballwurf: 29,50 m), sie stand am Ende ganz oben auf dem Podest. Laura Krawczyk übersprang die Latte bei 1.28 m, ebenfalls ein neuer Rekord für sie. Am Ende landete sie auf Rang 3.

In der W13 starteten Lina Scharer und Anna Lena Schiefer gemeinsam und hatten einen tollen Wettkampfauftakt beim Hochsprung. Lina konnte ihre Vorjahresleistung deutlich auf 1.44 m verbessern und Anna Lena übersprang 1.40 m. Nach einer tollen Sprintleistung (75 m 11,18 s) musste Anna Lena den Wettkampf verletzungsbedingt leider vorzeitig abbrechen. Lina Scharer belegte am Ende Rang 1. Sie warf tolle 42 m, sprang 4,24 m weit und sprintete die 75 m in 11,21 s.

Karin Müller, Hannah Schmider und Anna Krawczyk gingen bei der W14 an den Start, für Anna war dies ihr erster Wettkampf überhaupt. Karin erkämpfte sich mit tollen 7,18 m beim Kugelstoßen, 15,24 s auf 100 m Sprint, 3,84 m im Weit- und 1,32 m beim Hochsprung einen guten 4.Platz, Hannah Schmider (Kugel: 6,28m; 100m Sprint: 15,34s; Weitsprung: 4,00 m; Hochsprung: 1,32 m) und Anna Krawczyk (Kugel: 6,08 m; 100 m Sprint: 15,68 s; Hochsprung: 1,12 m) einen 5. und 7. Rang.

Bei der M13 startete Yannek Totzke für den TV Wolfach und konnte sich zum Saisonauftakt ebenfalls einen 1. Platz sichern. Er verbesserte sich gleich in drei Disziplinen zum Vorjahr. 75 m Sprint: 10,36 s; Hochsprung: 1,48 m; Weitsprung: 4,89 m. Mit 46m beim Ballwurf konnte er nahtlos an die Vorjahresleistung anknüpfen.

Insgesamt konnte die ganze Mannschaft sehr zufrieden nach Hause fahren. Ausgestattet mit neuen Trikots, die in Biberach eingeweiht wurden, starten die Wettkämpfer noch motivierter in die neue Saison. Wer beim Training schnuppern möchte, ist jederzeit herzlich willkommen. Die Trainingszeiten sind auf der Homepage des TV Wolfach zu finden.

Aktion „Scheine für Vereine“ von Hitradio Ohr und Volksbank

Der TV Wolfach hat sich bei der Aktion „Scheine für Vereine“ von Hitradio Ohr und Volksbank beworben:

nun brauchen wir Stimmen Stimmen Stimmen….bitte stimmt für uns ab!

https://www.hitradio-ohr.de/scheine

Einfach nach „Turnverein 1866 Wolfach“ suchen und Stimme abgeben.

Mit dem eventuellen Gewinn würden wir auf dem Sportplatz die 100 m Strecke herrichten wollen.

Mehrmals täglich 500 € kassieren
Hören Sie und alle Vereinsmitglieder ab dem 06. März jeden Tag HITRADIO OHR und erzählen Sie es allen Mitgliedern und Familienangehörigen! Denn sollte Ihr Verein im Programm ausgerufen werden, haben Sie drei Songs lang Zeit sich telefonisch unter 0781-504 3311 bei uns zu melden. Egal wer dann für Ihren Verein anruft, Ihr Verein gewinnt sofort die 500 €.